Back to previous page

Liebe, Macht und rote Rosen ; Teufl-Heimhilcher, Brigitte ; 2019 ; eBook diviBib

Detailed informations for manifestations
label value
HaupttitelLiebe, Macht und rote Rosen
WorkLiebe, Macht und rote Rosen ; Teufl-Heimhilcher, Brigitte
Verfasser/-inTeufl-Heimhilcher, Brigitte
ExpressionLiebe, Macht und rote Rosen ; Teufl-Heimhilcher, Brigitte ; Computerdaten
InhaltstypComputerdaten
Zusammenfassung des InhaltsNach dem mysteriösen Unfalltod des Sozialministers soll seine bisherige Kabinettschefin, Sybille, zur Nachfolgerin gekürt werden. Die zögert kurz, ehe sie das Amt annimmt - unter anderem auch, weil ihr der Kanzler einmal sehr nahe gestanden ist. Kaum hat sie ihr neues Büro bezogen, fallen ihr Unterlagen in die Hände, die den Chef der Gewerkschaft in arge Bedrängnis bringen könnten - aber ist es politisch klug, sich mit der Gewerkschaft anzulegen? Sybille nimmt den Kampf auf - schließlich ist sie angetreten, um mehr Ehrlichkeit in die Politik zu bringen. Das erweist sich allerdings als schwierig, und bald hat sie nicht nur mit dem politischen Gegner zu kämpfen, auch der Kanzler bringt sie in eine höchst unangenehme Lage, und mit ihrer halbwüchsigen Tochter und ihrem besserwisserischen Vater hat sie es auch privat nicht immer leicht. Gut, dass wenigstens der Chefredakteur des Tagblattes immer öfter ihre Partei ergreift. Er erweist sich auch sonst als höchst angenehme Gesellschaft ...
DIVIBIB888217135
ISBN13978-3-7438-3593-1
VerlagsnameBookRix
Erscheinungsdatum2019
Beispielinhalthttp://www.onleihe.de/static/content/bookwire_nat/20190409/9783743835931/v9783743835931.pdf
Covergrafikhttp://www.onleihe.de/static/images/bookwire_nat/20190409/9783743835931/tn9783743835931l.jpg
Sonstigehttp://www.onleihe.at/vorarlberg/frontend/mediaInfo,51-0-888217135-100-0-0-0-0-0-0-0.html
Umfang217 S.
MedientypComputermedien
DatenträgertypOnline-Ressource
Erscheinungsweiseeinzelne Einheit
diviBibNach dem mysteriösen Unfalltod des Sozialministers soll seine bisherige Kabinettschefin, Sybille, zur Nachfolgerin gekürt werden. Die zögert kurz, ehe sie das Amt annimmt - unter anderem auch, weil ihr der Kanzler einmal sehr nahe gestanden ist. Kaum hat sie ihr neues Büro bezogen, fallen ihr Unterlagen in die Hände, die den Chef der Gewerkschaft in arge Bedrängnis bringen könnten - aber ist es politisch klug, sich mit der Gewerkschaft anzulegen? Sybille nimmt den Kampf auf - schließlich ist sie angetreten, um mehr Ehrlichkeit in die Politik zu bringen. Das erweist sich allerdings als schwierig, und bald hat sie nicht nur mit dem politischen Gegner zu kämpfen, auch der Kanzler bringt sie in eine höchst unangenehme Lage, und mit ihrer halbwüchsigen Tochter und ihrem besserwisserischen Vater hat sie es auch privat nicht immer leicht. Gut, dass wenigstens der Chefredakteur des Tagblattes immer öfter ihre Partei ergreift. Er erweist sich auch sonst als höchst angenehme Gesellschaft ...
powered by LITTERA Software & Consulting GmbH - LITTERAre OPAC Module Version 1.19